Saint James

Bereits 1850 wurde der Grundstein für Saint James gelegt, als die Familie Legallais Ihre Spinnerei im gleichnamigen Ort der Normandie in Betrieb nahm. Dort beschäftigte man sich zunächst ausschließlich mit dem Spinnen und Färben von Wolle, die regional gewonnen wurde. Verkauft wurden die Stränge und Knäule auf den Märkten und an regionale Kurzwarenhändler. Im Laufe der Zeit wurde die Produktpallette um fertige Strickwaren erweitert und bei Sant James entwickelte man sich Schritt für Schritt zum Spezialisten für dicht gestrickte Pullover für Seeleute.

Der original bretonische Fischerpullover ist lang, eng anliegend und besteht aus reiner Wolle. Der Strick ist dabei so engmaschig, dass er fast wasserundurchlässig ist. Dieses Modell ist seit über 100 Jahren unverändert und findet sich noch heute im Sortiment. Mit dieser Kompetenz und Produktqualität empfahl man sich unter anderem auch bei der französischen Marine, deren „Haus und Hof Lieferant“ man bis heute ist. 

Saint James trägt den legendäre Le Mont-Saint-Michel im Wappen, welcher der Region ein prägendes Gesicht gibt. Die Nähe zur rauen Kanalküste spürt man dem Land, den Leuten und auch der derben Ware von Saint James an. Die Qualitäten sind durchweg robust und man sieht der Ausführung die Ursprünge an. Bei Saint James verzichtet man weitgehend auf modische Ausprägungen und konzentriert sich auf die hochwertigen, langlebigen Stoffe.